Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand: März 2016)

1. Geltungsbereich und allgemeine Hinweise
Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Fassung gelten für alle Bestellungen, die Kunden über den Online-Shop auf bierholster.de gegenüber Susanne Wrobel, Gustav-Heinemann-Ring 100, 81739 München (nachfolgend „Verkäufer“) abgeben. Kunde im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Diese AGB sowie sämtliche Verträge, die diese AGB einbeziehen, unterliegen deutschem Recht. Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung. Abweichende Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, der Verkäufer stimmt diesen ausdrücklich schriftlich zu.

2. Zustandekommen des Vertrages
Die Angebote im Online-Shop des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich. Der Vertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer kommt durch die Bestellung des Kunden und deren Annahme durch den Verkäufer zustande. Über den Button „Kaufen“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Die Bestätigung der Bestellung informiert lediglich darüber, dass die Bestellung beim Verkäufer eingegangen ist. Der Kaufvertrag kommt durch die schriftliche Annahme des Verkäufers oder durch Auslieferung der Ware an den Kunden zustande. Vertragssprache ist deutsch. Der Verkäufer speichert den Vertragstext nicht.

3. Vertragsgegenstand
Vertragsgegenstand sind die in der Bestellbestätigung genannten Waren zu den im Online-Shop genannten Preisen. Fehler und Irrtümer sind vorbehalten. Die Beschaffenheit der Waren ergibt sich aus den Produktbeschreibungen im Shop. Abbildungen auf der Website dienen lediglich als Anschauungsmaterial und geben die Produkte u. U. ungenau wieder, vor allem Farben können aus technischen Gründen und materialbedingt abweichen.

4. Vorbehalt der Verfügbarkeit
Die Vertragsannahme erfolgt stets unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der bestellten Waren. Die zum Verkauf stehenden Produkte werden grundsätzlich in limitierter Auflage produziert. Im Einzelfall kann es dazu kommen, dass ein Produkt zum Zeitpunkt der Bestellung nicht mehr oder nur mit größerer Verzögerung lieferbar ist. Wir behalten uns vor, die bestellte Ware nicht oder später zu liefern. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen haben sowohl der Kunde als auch der Verkäufer das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Hierbei wird der Verkäufer bereits geleistete Zahlungen des Kundes unverzüglich vollständig erstatten.

5. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

6. Zahlungsmöglichkeiten
Alle im Online-Shop des Verkäufers ausgewiesenen Preise verstehen sich inklusive 19% Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten. Der Kunde kann kann die Zahlung per PayPal oder Vorkasse vornehmen. Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsabschluss fällig.

7. Versandkosten und Lieferung
Die Versandkosten pro Bestellung betragen bei Lieferung innerhalb Deutschlands 4,90 Euro, außerhalb Deutschlands 14,50 Euro. Sie sind vom Kunden zu tragen. Ab einem Warenwert von 200,00 Euro übernimmt der Verkäufer die Versandkosten. Die Angaben auf der Website bzgl. Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes sind lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte. Sie stellen keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine dar. Die Gefahr von Schäden geht bei Übergabe der Ware an den Transporteur auf den Kunden über. Eine Lieferung an Postfächer ist ausgeschlossen. Mit der Ware erhält der Kunde eine Rechnung.

8. Widerrufsbelehrung
Verbraucher haben das folgende Widerrufsrecht
Kunden können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in beliebiger Form (z. B. per Brief, Fax, E-Mail) widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf und die Rücksendung der Ware sind zu richten an:

Bierholster
Susanne Wrobel
Gustav-Heinemann-Ring 100
81739 München

griasdi @ bierholster.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Paketversandfähige Sachen sind auf eigene Gefahr zurückzusenden. Sie tragen die Kosten der Rücksendung. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 14 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

9. Streitschlichtungsplattform der EU
Beschwerdeverfahren via Online-Streitbeilegung für Verbraucher (OS): http://ec.europa.eu/consumers/odr/

10. Haftung
Der Verkäufer haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften. Offensichtliche Mängel sind vom Kunden unverzüglich ab Lieferung des Vertragsgegenstandes schriftlich dem Verkäufer mitzuteilen. Für leicht abweichende Größenunterschiede von den angegebenen Größen besteht grundsätzlich keine Gewährleistung, da alle Produkte in Handarbeit gefertigt werden. Leder ist ein Naturprodukt, was Farb- und Strukturunterschiede bedingt. Ferner kann Nubuk-Leder materialbedingt durch seine offene Oberfläche bei Reibung u. U. auf helle Kleidung abfärben. Dies stellt keine Mängel der vom Verkäufer gelieferten Produkte dar. Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Eine Haftung kann gegenüber dem Verkäufer nur geltend gemacht werden, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Verkäufers oder seiner Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

11. Datenschutz
Bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages werden vom Verkäufer Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) erhoben, verarbeitet und genutzt und ausschließlich im Rahmen der Vertragsabwicklung verwendet. Der Kunde ist mit der Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und Speicherung seiner Daten zur Vertragsabwicklung einverstanden.

Die personenbezogenen Daten, die der Kunde dem Verkäufer bei einer Bestellung oder per E-Mail mitteilt, werden nur zur Korrespondenz und für den Zweck verarbeitet, zu dem die Daten zur Verfügung gestellt wurden .

Sollte der Kunde mit der Speicherung seiner personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, wird der Verkäufer auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung der Daten veranlassen. Auf Wunsch erhält der Kunde unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert sind.

Personenbezogene Daten werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie dem Verkäufer anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.

12. Schlussbestimmungen
Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.